3 | Kinder in Mali

2005:
NOUS. Kinder aus Dogo in Mali fotografieren ihre Welt.

Dieses Projekt wurde inspiriert durch die Arbeit von Zana Briski. Ihr Projekt Born Into Brothels entstand 2005 als sie das Leben von Sexarbeiterinnen und deren Kinder im Rotlichtviertel von Kalkutta als Journalistin fotografierte. Sie gab einigen Kindern Kameras damit sie ihre Welt selbst dokumentieren konnten. Das Projekt war verbunden mit Emanzipationsprozessen bei den betroffenen Kindern und erhöhter Aufmerksamkeit für das Thema. Aus den Bildern und Geschichten der Kinder entstand der Film Born Into Brothels, der 2005 einen Oscar als bester Dokumentarfilm gewann.

Wer kann am besten das Leben der Kinder in Dogo, einem Dorf im südlichen Mali beschreiben? Natürlich die Kinder selbst. Kindern und Jugendlichenaus dem westafrikanischen Dorf Dogo hielten ihre unmittelbare Umgebung im Bild fest. So bekommt der Betrachter einen äußerst authentischen Einblick in die Mentalität der jungen Menschen und einen Eindruck davon, was sie in ihrem alltäglichen Leben bewegt. Beeindruckend ist die inhaltliche Qualität der Fotografien. Der Betrachter kommt nicht umhin zu glauben, sie stammten von professionellen Photographen.

NOUS. Des enfants de Dogo au Mali photographient leur monde.

Qui peut décrire au mieux la vie des enfants de Dogo, un village au sud du Mali? Les enfants eux-mêmes bien-sûr. Les photos étaient prises par les enfants et adolescents à Dogo auxquels Andrea Frisch a distribué 60 caméras uniservice afin de fixer leurs environs proches sur la pellicule. Ainsi, le spectateur obtient un aperçu extrêmement authentique de la mentalité des adolescents là-bas et une impression de ce qui les occupe  dans leur vie quotidienne. Ce qui est très impressionnant, c’est la qualité du contenu des photographies. Le spectateur ne peut pas s’empêcher de croire qu’elles proviennent des photographes professionnels.

NOUS. Dogo demisèniw, Mali la, anw bè anw ka dinyè Ja ta.

Jòni bè se ka denmisèniw ka nyènamaya, Dogo kònò nyèfò ka nyè, Mali woroduguyafan wula kònò dugu dò? Denmisèni biwòrò, cèmaniw ni musomaniw ye nyògòn Ja (foto) ta. U ye u ka denbayaw ani u teriw ani u ka dugu ani nafa bè fèn o fèn na u nyèn na, u ye olu bèè Ja ta.